Das kunstgeschichtliche Juwel der Ramsau ist die Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau am Kunterweg, ein eigenwilliger Bau des späten Rokoko, der sich an den Berghang schmiegt und vom Tal aus gesehen den Eindruck einer riesigen Fassade mit zwei Seitentürmen erweckt. 
Dem Wanderer, der den Fußweg nicht scheut, öffnet sich ein herrlicher Raum, der - dem damaligen Denken entsprechend - den Himmel auf Erden versinnbildlichen sollte. Das zeigt nicht nur der kunstvolle Stuck des späten Rokoko, auch der dreigeschossige Hochaltar, ganz aus Holz gearbeitet, entstand aus dem Denken der Zeit um 1730-50

 

Ferienwohnung 4 - "Watzmann" (DTV F * * * * *)

 
 

2 Personen

ca. 65 qm

82,90-98,90 € /Tag

Abgeschlossene Wohnung mit grandiosem Panoramarundblick auf den Watzmann, das Kehlsteinhaus und auf Berchtesgaden. Eingangsdiele, Wohnzimmer mit zwei integrierten Wandbetten und Essecke, abgeschlossenes Schlafzimmer mit Doppelbett und Wandbett, Bad, Küche mit Spülmaschine, großer Südloggia, WLAN. Zustellbetten oder Kinderbett auf Anfrage.

 

Belegungsplan

 

 
 

Der Marktplatz von Berchtesgaden präsentiert sich in bestem alpenländischen Rokoko. So wurde das Neuhaus 1576 von Fürstprobst Jakob II. Püttrich als Stiftstaverne erbaut und dient seither den vielen Touristen als gern besuchtes Rasthaus . Der Marktbrunnen wurde im Jahre 1558 von Maximilian Heinrich (Fürstprobst, zugleich Kurfürst von Köln) errichtet, 1677 und 1860 neu gefaßt.

Das Hirschenhaus, erbaut 1594, früher Gasthaus, präsentiert die landesspezifische Lüftlmalerei, die an der Rückseite des Hauses parodierte Affenszenen aus dem Jahre 1610 zeigt.

Peter Fabritius Baumgartl - Kälbersteinstr. 44 - D-83483 Berchtesgaden-Bischofswiesen - Tel.: + 49 (0)8652 2579 - Fax: + 49 (0)8652 9785828